Vorschau Kreisliga A Staffel 3

„Wer es jetzt noch nicht weiß, um was es geht, der hat in der Mannschaft nichts mehr verloren", sagt SVH-Trainer Claus Piayda über die Situation. „Ein Motivationsproblem haben wir nicht. Und wir waren in den letzten drei Spielen ganz sicher nicht die schlechtere Mannschaft. Aber wir haben, die entscheidenden Fehler gemacht und vorne nicht getroffen." So rutschte der SV Horrheim in den Tabellenkeller und konnte sich trotz teils guter Leistungen auch nicht mehr daraus befreien. Inzwischen ist die Situation so prekär, dass die Horrheimer sogar bei zwei Siegen auf die Schützenhilfe anderer Vereine angewiesen wären. Der erste Sieg soll am Sonntag gegen Sönmez her. „Wir werden alle nochmal reinhauen und versuchen, gleich Druck aufzubauen", kündigt Piayda an. „Die Bietigheimer stehen zwar ganz hinten, sind aber nach vorne nicht schlecht, wenn man sie ins Spiel kommen lässt. Denen wollen wir von Anfang an zeigen, dass sie gar keinen Gedanken an einen Sieg haben müssen." Entscheidend hierfür ist nach Ansicht des SVK-Trainers, dass endlich die Torchancen verwertet werden, die sich seine Mannschaft in jedem Spiel erarbeitet. „Außerdem müssen wir bei Standardsituationen gegen uns konsequenter vorgehen. Da haben wir bisher viele unserer Gegentreffer kassiert." Nach hinten schauen will Piayda aber nicht. „Jedes Spiel hat seine eigene Geschichte, wir haben zu wenige Spiele gewonnen. Umso wichtiger ist, dass wir jetzt das Optimale herausholen." In der Fußball-Bundesliga hat Hoffenheim sich kürzlich aus einer schier ausweglosen Situation gerettet und in der Relegation den Klassenerhalt geschafft. „Warum soll das nicht auch in der Kreisliga A 3 möglich sein?", fragt Piayda. Für die Mission Klassenerhalt stehen ihm bis auf zwei alle Spieler zur Verfügung.Marco Burkhardt schaut sich in Berlin das DFB-Pokalfinale an und steht nicht zur Verfügung. Simon Kiefer hat sich vor ein paar Wochen die Hand gebrochen, was damals nicht gleich erkannt wurde. Jetzt hat er eine Zwangspause.

Andre Aisenbrey (rechts) sorgt vor allem mit seinen Dribblings immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor.

Beim Blick auf die übrigen Spiele der A 3 setzt Piayda auf einen Heimsieg des SV Germania Bietigheim gegen den TSV Oberriexingen: „Die Bietigheimer werden alles tun, um die Meisterschaft perfekt zu machen." Der TSV Nussdorf empfängt den SV Illingen. Piayda: „Auch wenn es auswärts schwer wird, setzt sich die Qualität der IIlinger durch." Sein Tipp auf Heimsiege des VfL Gemmrigheim gegen den TSV Unterriexingen und der SpVgg Besigheim gegen den VfR Sersheim ist auch ein wenig von der Hoffnung geprägt. „Ich hoffe, dass die Heimmannschaften noch die Motivation finden", sagt er zu der Konstellation. Denn während es für Gemmrigheim und Besigheim um nichts mehr geht, sind Unterriexingen und Sersheim die direkten Konkurrenten des SV Horrheim im Kampf um den Klassenerhalt. Für die Begegnung des FSV 08 Bissingen II mit dem TSV Bönnigheim, die keine Auswirkungen auf Auf- oder Abstieg mehr hat, tippt Piayda auf ein Unentschieden. Dem TSV Kleinglattbach traut der SVH-Trainer einen Heimsieg gegen den SV Iptingen zu: „Auch wenn die Iptinger einen guten Lauf haben, werden die Kleinglattbacher ihrem Trainer Siegfried Blum zum Abschied noch zwei Siege schenken wollen." Das wäre allerdings fatal für Horrheim - in einer Woche ist Kleinglattbach zu Gast beim SVH. Alle Spiele beginnen an diesem Sonntag um 15 Uhr.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Entsprechende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.