Sie sind hier: Startseite » Aktive » I. Mannschaft » Berichte

Vorschau Kreisliga A Staffel 3

Am Sonntag hat der SV Horrheim den VfL Gemmrigheim zu Gast. Beide Vereine liegen in der Tabelle der Kreisliga A 3 nur zwei Punkte auseinander. Dennoch hat Gemmrigheim das Hinspiel mit 6:0 gewonnen. „Damals haben wir hochverdient verloren", erinnert sich SVH-Trainer Claus Piayda. „Das war mit Abstand unser schlechtestes Spiel. Darum haben wir einiges gutzumachen." Als Rezept für eine gelungene Revanche empfiehlt Piayda: „Wir müssen am Sonntag sofort Druck aufbauen. Die Gemmrigheimer sind verunsichert und haben jetzt auch Blickkontakt nach unten." Denn der VfL hat in den vergangenen fünf Spielen zweimal verloren und dreimal nur jeweils einen Punkt geholt. Das bedeutete den Absturz vom zweiten auf den siebten Rang. „Wir müssen Aggressivität zeigen", sagt Piayda. „Im Hinspiel haben wir die Gemmrigheimer viel zu viel spielen lassen." Von der Qualität seiner Mannschaft ist der Horrheimer Trainer überzeugt. Auch wenn die fünf Spiele seit der Winterpause nur fünf Punkte eingebracht haben. „Wir hatten ganz klar unsere Möglichkeiten in der Rückrunde", analysiert Piayda. „Aber oft haben wir in entscheidenden Szenen die entscheidenden Fehler gemacht." Auch gegen Spitzenteams der Liga wie den TSV Nussdorf und die SpVgg Besigheim habe der SVH gut mitgehalten, sagt der Trainer. „Das ist das Positive an den Spielen. Aber wir haben uns nicht selbst belohnt und darum jetzt nichts Zählbares." Zuletzt hat Horrheim gegen den SV Iptingen gespielt. „Das Spiel war typisch für die Rückrunde", berichtet Piayda. „Wir hatten die große Chance, mit 2:0 oder 3:0 in Führung zu gehen. Aber wir haben sie nicht genutzt und dann den Gegner .wieder ins Spiel kommen lassen." Am Ende stand ein Unentschieden. Wöchentlich wechselnde Mannschaftsaufstellungen erschweren den Horrheimern ihr Vorhaben, schnell die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. „Die Spieler, die jeweils auf dem Platz waren, haben gute Leistungen abgerufen", sagt Piayda. „Aber es waren jede Woche andere." Auch am Sonntag fehlen dem SVH vier Spieler aus dem Stamm der ersten Mannschaft. Sergej Hilgenberg ist auf einer Fortbildung, Pascal Kohler laboriert an einer Bänderverletzung, Felix Abel hat Knieprobleme und Marco Burkhardt wird nach wochenlanger Pause auch weiterhin fehlen.

Jan Maier und Jakob Zoller (von links) waren mit dem SVH gegen Unterriexingen erfolgreich. Am Sonntag geht's gegen Gemmrigheim.

Darum lässt sich Piayda bei seinen Tipps für die übrigen Spiele der Liga manchmal auch von seinen Wünschen leiten. „Ich hoffe auf ein Unentschieden", sagt er über die Begegnung des TSV Kleinglattbach mit dem TSV Unterriexingen. „Beide Mannschaften sind aber auch ungefähr auf dem gleichen Level." Die SpVgg Bissingen empfängt den TSV Bönnigheim, der einen Platz hinter dem SV Horrheim liegt. Piayda: „Die Börinigheimer hatten in den letzten drei Spielen sehr gute Ergebnisse und sind im Aufwind. Aber die Bissinger sind heimstark. Außerdem hoffe ich, dass sie gewinnen." Im Duell des Vierten FSV 08 Bissingen II gegen den Letzten FV Roßwag sind für Piayda die Rollen klar verteilt. Er tippt auf einen Heimsieg. „Auch wenn Roßwag mit dem 5:0 gegen die SpVgg Bissingen natürlich überrascht hat." Im Spitzenspiel des Dritten SpVgg Besigheim gegen Tabellenführer FV Kirchheim erwartet der Horrheimer Trainer eine Punkteteilung. „Besigheim ist eine Wundertüte, und Kirchheim spielt nicht mehr ganz so konstant wie in der Hinrunde", begründet er seine Einschätzung. Der Vorletzte TSV Oberriexingen hat den SV Iptingen zu Gast. „Die Iptinger haben gegen uns nicht super gespielt, aber in der zweiten Halbzeit gezeigt, dass sie Potenzial haben", sagt Piayda. Darum tippt er ebenso auf einen Auswärtssieg wie beim Spiel des TASV Hessigheim gegen den TSV Nussdorf. „Die Nussdorfer sind sehr kompakt und haben gerade einen Lauf", sagt der SVH-Trainer. Alle Spiele sollen am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen werden.