Sie sind hier: Startseite » Verein » Veranstaltungen

14.03.2014 Jahreshauptversammlung des SV Horrheim

Schriftführerin Dorrit Müller teilte der Versammlung mit, dass der SV Horrheim aktuell 819 Mitglieder habe. 98 Neumitglieder seien in den Verein aufgenommen worden. Laut Dorrit Müller sei dies ein positives Zeichen für die gute Arbeit und Betreuung der vielen Übungsleiter. Im Kinder-/ Jugendbereich sowie in den Abteilungen Gymnastik und Fußball verzeichne der Verein zurzeit 302 Mitglieder. Absoluter Trendsport sei der inzwischen sehr erfolgreiche Mädchenfußball. Den Bericht über die Finanzen stellte Petra Hornberger vor, da der SV Horrheim noch keinen gewählten Schatzmeister hat. Der Vorstand habe im vergangenen Jahr eine Übergangslösung zur Bearbeitung der Finanzen gefunden, was keine dauerhafte Lösung sei. Petra Hornberger habe dem Verein aus der Misere geholfen. Die Barkasse macht neben ihrem Amt als Abteilungsleiterin der Gymnastik Heidi Faigle-Maier - eine Doppelbelastung, die auf Dauer auch nicht zumutbar sei. Die Kassenprüfer Elfriede Götz und Bernd Wagner waren mit den Abrechnungen und Verwaltung der Kassen zufrieden, es gab keine Beanstandungen. Die Fußballabteilungsleiter Armin Kiefer und Fernando Paz Pereira haben als Ziel für die 1. Mannschaft die Etablierung in der A-Klasse „mit einem gesicherten Platz mit Blick nach vorne" formuliert. Das gleiche gelte für die 2. Mannschaft in der C-Klasse. Die Jugendmannschaften des SVH können sich mit ihren Ergebnissen sehen lassen, teilt der SV Horrheim mit. Unter der Leitung von Reiner Ruser und seinen Betreuern, würden die Kinder und Jugendlichen sehr gut trainiert. Es gebe Spielgemeinschaften mit Ensingen und Gündelbach bei den Junioren. Die Mädchenmannschaften hätten keinen Mangel an Spielerinnen. Volker Schlosser kann weiterhin auf die Altherren zählen, die Trainingsstunden seien immer gut besucht. Als Vertretung für die Gymnastik-Abteilungsleiterin Heidi Faigle-Maier (Urlaub) stellte Jutta Wagner den Bericht die Gruppen der ausgebildeten Übungsleiter vor. Von Montag bis Freitag seien die Übungsstunden der Gymnastikabteilungen. Der Lauftreff unter der Leitung von Herbert Rost sei gut besucht, wird weiter berichtet. Unter der Anleitung von ausgebildeten Übungsleitern gehe es in die Natur. In den Wintermonäten halte man sich in der Halle mit Konditions- und Zirkeltraining fit. Unter der sportlichen Leitung von Wolfgang Grau, werden Volkslauf, Halbmarathon und Nordic-Walking Treffen vorbereitet. Der Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung Dietmar Rau teilte mit, dass es derzeit zwei aktive Herrenmannschaft und einer Jugendmannschaft gebe. Die Jugendmannschaft stehe in Kreisklasse B zwei Spieltage vor Ende der Spielrunde bereits als Meister fest. Die 1. Mannschaft stehe an 6. Stelle, die 2. Herrenmannschaft in der D-Klasse an der Tabellenspitze, was den Meistertitel der Saison 13/14 bedeute. Es werde aber in Zukunft keine Tischtennisabteilung mehr im SV Horrheim geben, da sich die Spieler aus personellen und sportlichen Gründen der Tischtennisabteilung des TTF-Gündelbach anschließen würden. Hintergrund: Beim Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern gibt es keine Spielgemeinschaften. Damit werde am 1. Mai nach 59 Jahren eine Ära beendet. Bei den Wahlen stellte sich Amtsinhaber Götz nochmals für zwei Jahre als Vorsitzender zur Verfügung. Die Wahlleitung übernahm Ortsvorsteher Stefan Wasserbäch, Götz wurde von der Versammlung einstimmig wiedergewählt. Der Posten für die Finanzen bleibt weiterhin vakant, da sich keiner für dieses Amt zur Verfügung stellte. Der Antrag an die Versammlung, dass eine Beitragserhöhung ab 2015 dringend erforderlich ist, wird den Mitgliedern gesondert mitgeteilt, heißt es in dem Bericht des SV Horrheim.

Folgende Mitglieder wurden geehrt

15 Jahre Vereinszugehörigkeit: Edith Abel, Tobias Burger, Marco Dupper, Claudia Frank, Bruno Fronte, Ute Herr, Thomas Mangold, Rainer Modenese, Arthur Rapp, Kim Wagner, Thorsten Hapy, Michael Jauß und Matthias Tenzer.

25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Hans-Dieter Blessing, Andrea Burkhardt, Jutta Gruska, Carmen Kienle, Manuela Rottner und Susanne Schelling.

40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Ottmar Faigle, Roland Faigle, Karl-Heinz Herrmann, Edwin Krebes, Doris Wezel und Klaus Wolf.