Sie sind hier: Startseite » Tischtennis » Infos

SV Horrheim III zieht zurück

Die Vorrunde lief für die Tischtennisspieler des SV Horrheim nicht wie gewünscht. Obwohl die erste Mannschaft mit 12:6 Punkten auf Platz fünf der Bezirksklasse gut dabei ist, fällt das Gesamtfazit negativ aus. Die zweite Mannschaft steckt mit 4:14 Punkten auf Platz neun der Kreisliga genauso im Abstiegskampf wie das dritte Team mit 1:17 Punkten als Schlusslicht der Kreisklasse B. So gab es einiges zu besprechen bei der Abteilungsversammlung in der Winterpause. Als man zum Thema Mannschaftsaufstellungen für die Rückrunde kam, wurden die großen Personalprobleme der Mettertäler deutlich. Abteilungsleiter Kristian Frank wird aus geschäftlichen Gründen in der Rückrunde kein Spiel mehr machen. Artur Rapp, Spitzenspieler der dritten Mannschaft, fehlte verletzt schon fast die komplette Hinrunde und fällt mindestens noch die halbe Rückrunde aus. Auch Guido Glaser fehlt zwei komplette Monate. Dazu kommt, dass die jungen Spieler Richard Straß und Daniel Haug aufgrund von Abitur und Bundesfreiwilligendienst nur unregelmäßig eingesetzt werden können. Da die dritte Mannschaft trotz Neuzugang Mathias Heinlein schon in der Vorrunde immer wieder Personalprobleme hatte, entschied man sich dafür, den SV Horrheim III zur Rückrunde zurückzuziehen. "Es ist einfach sinnvoller, wenn wir mit zwei Mannschaften antreten, die genug Spieler haben, als dass es immer zu Engpässen kommt. In der Rückrunde werden die älteren Spieler den Fokus mehr auf die Seniorenmannschaft legen, damit unsere jungen Akteure Spielpraxis in der Kreisliga bekommen", sagt Rainer Modenese, Mannschaftsführer der ersten Mannschaft.

Ein Rückzug der Jugendmannschaft wurde abgelehnt. Allerdings wechselt Nachwuchstalent und Spitzenspieler Marc Hingar zur Rückrunde zum TTC Bietigheim-Bissingen und Lukas Bauer hängt aus schulischen Gründen den Schläger an den Nagel. Trotz der nur noch wenigen Spieler war man sich einig, dass die Jugendmannschaft weiterhin bestehen sollte. Außerdem macht man sich auf die Suche nach einem ausgebildeten Jugendtrainer.
So geht die Tischtennisabteilung des SVH die Rückrunde mit zwei Herren-, einer Senioren- und einer Jugendmannschaft an.

Quelle: (d.h)