Sie sind hier: Startseite » Aktive » I. Mannschaft » Berichte

Vorschau Kreisliga A Staffel 3

- Aufsteiger aus Horrheim ist Vorletzter in der Kreisliga A 3 -

Aus den ersten vier Spielen in der Kreisliga A 3 hat der SV Horrheim sechs Punkte geholt. Mit den Siegen gegen Sersheim und Iptingen schien alles im Lot zu sein. Es folgte ein Unentschieden gegen Oberriexingen. Dann kam lange Zeit nichts mehr. Jetzt haben die Horrheimer zwölf Spiele absolviert und nur zehn Punkte auf dem Konto - Vorletzter. „Viele haben es einfach noch nicht kapiert, dass jeder Punkt in der Endabrechnung sehr wichtig sein kann", sagt Trainer Piayda. „Noch sind wir nicht abgehängt. Aber momentan ist auch das Selbstvertrauen nicht da." Die Durststrecke zieht sich schon fast zwei Monate hin. Einziger Lichtblick war der 4:3-Sieg gegen den TSV Nussdorf. „Da haben wir den Sieg sogar in zweifacher Unterzahl über die Zeit gerettet", erinnert sich Piayda. „Aber jetzt hatten wir wieder zwei Nackenschläge nacheinander." Besonders bitter war nach dem 0:3 gegen Gemmrigheim das 1:9 gegen 08 Bissingen II. Piayda: „Wenn wir im Rückstand sind, haben wir große Schwierigkeiten, das Spiel noch einmal zu drehen." Doch auch eine Führung zu halten, gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken des SVH.

Die Aufgabe des Trainers liegt nun darin, die Spieler wieder auf Linie zu bekommen. „Ich muss immer wieder warnen und mahnen", sagt Piayda. „Aber bei den Spielern selbst muss der Schalter umgelegt werden, dass sie wieder vollen Einsatz bringen." So wie in der vergangenen Saison. „Die Mannschaft hat die Klasse, sich auch in der A-Klasse zu behaupten. Aber das muss sie jetzt zeigen. Qualitativ sind wir nicht so gut, dass wir mit Halbgas gewinnen können." Gerade wenn der SVH wieder einmal hinten liegt, fehlt der Spieler, der das Heft in die Hand nimmt und die Richtung vorgibt. „Dann lassen alle die Köpfe hängen", bedauert der Trainer. Die Tatsache, dass in der A 3 fast alle Mannschaften noch sehr dicht beisammen liegen - zwischen dem TSV Nussdorf auf Rang sechs und dem Vorletzten Horrheim liegen gerade einmal fünf Punkte - sieht Piayda als problematisch an. „Das ist absolut trügerisch. Es darf auf keinen Fall so werden, dass wir am letzten Spieltag noch Punkte holen müssen, um den Klassenerhalt zu schaffen." Die zwei frühen Siege hätten aber für die Stimmung gesorgt, erläutert der Trainer, dass mancher Spieler denke: „Es ist gut losgegangen und die Punkte für den Nichtabstieg holen wir schon noch." Im Gegensatz zur Vorsaison habe man allerdings auch mit einer ständig wechselnden Besetzung spielen müssen. „Uns fehlt die Sicherheit, gerade die Stabilität nach hinten", bedauert Piayda. Denn mit Jan Maier (Fußbettentzündung), Stefan Welleba (Probleme an der Achillessehne) und Dominik Faigle (Rückenprobleme) fehlen gleich drei Mann aus der Abwehr und dem defensiven Mittelfeld. Und auch Jens Dietrich, der krankheitsbedingt pausiert, stand in der Abwehr des SVH.

Marko Burkhardt (Mitte vom SVH) will durch eine kämpferische Leistung gegen Sönmez die Durststrecke beenden.

An diesem Sonntag um 14.30 Uhr haben die Horrheimer den FV Sönmez Spor Bietigheim zu Gast. „Wenn es spielerisch nicht läuft, dann müssen wir es eben über das Kämpferische machen", gibt Piayda die Marschroute vor. Mit einem Sieg gegen Sönmez soll sich die Mannschaft das Selbstvertrauen zurückholen. „Den Druck haben wir uns selbst aufgebaut durch Niederlagen, die nicht sein mussten", sagt der Trainer. Nun gilt es, sich das notwendige Erfolgserlebnis zu erarbeiten.

Auf einen Erfolg setzt der Horrheimer Trainer auch für den SV Iptingen. Piayda schätzt, dass der Mitaufsteiger gegen den TSV Kleinglattbach gewinnen werde. „Der 6:l-Sieg gegen Sönmez hat die Iptinger mit Sicherheit gepusht, und sie sind eine starke Heimmannschaft", erklärt Piayda. Auch dem VfR Sersheim traut er gegen Schlusslicht Besigheim einen Heimsieg zu. Der TSV Unterriexingen und der VfL Gemmrigheim werden die Punkte teilen, tippt der Horrheimer Trainer. In den übrigen drei Partien setzt er auf Siege der drei Topteams der Liga. Germania Bietigheim werde ebenso auswärts gegen Oberriexingen gewinnen wie 08 Bissingen II gegen Bönnigheim. Und der SV Illingen werde sich in seinem Heimspiel gegen den TSV Nussdorf durchsetzen. Alle Begegnungen der Kreisliga A 3 werden an diesem Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen.

Quelle: (vkz)