Sie sind hier: Startseite » Aktive » I. Mannschaft » Berichte

Vaihinger Stadtpokal vom 22. - 24. Juni 2012

Der Vorjahressieger ist auf dem besten Weg, seinen Titel zu verteidigen. Zumindest hat er im ersten Gruppenspiel den stark eingeschätzten Gastgeber und A-Liga-Aufsteiger SV Horrheim bezwungen. Andreas Bahmer war der Garant für den Erfolg. In der 40. Minute gleich er durch einen Handelfmeter den 0:1-Rückstand aus und traf in der 58. Minute zur 2:1-Entscheidung. Den ersten Treffer der Begegnung hatte Horrheim gemacht, als Simon Kiefer in der 20. Minute zum 1:0 einschoss. Kiefer hatte in der 50. Minute die große Chance auf das 2:1, schoss einen Foulelfmeter aber an die Latte. Auch im anderen Spiel der Gruppe B, Aurich gegen Kleinglattbach, wurde ein Elfmeter verschossen. Philipp Gutjahr vergab seine Chance in der 18. Minute. Der Auricher Sebastian Öhler musste nach dem vorausgegangenen Foul im Strafraum mit Gelb-Rot vom Platz. Zu diesem Zeitpunkt führte der TSV Aurich mit 1:0 durch einen Treffer von Daniel Heyd. Doch Marc Hahn und in der zweiten Spielhälfte Hakan Atalay mit einem Doppelschlag sorgten für den 3:1-Sieg des TSV Kleinglattbach.

Der TSV Enzweihingen (rechts) gewann gegen den SV Riet mühelos mit 3:1.

In Gruppe A holte der FV Roßwag nach dem Abstieg in die Kreisliga B 5 seinen ersten Sieg. Gegen den Nachbarverein VfB Vaihingen zeigten die Roßwager eine gute Leistung und gewannen durch Treffer von Steffen Burger und Stefan Gayer mit 2:0. Das andere Nachbarschaftsduell zwischen dem SV Riet und dem TSV Enzweihingen war eine sehr einseitige Angelegenheit. Die Enzweihinger gingen durch Treffer von Ersin Yilmaz, Mario Holzer und Fatmir Umeri mit 3:0 in Führung. Frank Müller verwandelte kurz vor Spielende einen Handelfmeter zum Ehrentreffer für Riet. Trotzdem grantelte der Enzweihinger Trainer Hans-Ulrich Rähmer nach dem Sieg: „Wenn wir so weiterspielen, gewinnen wir kein Spiel mehr."

Quelle: (vkz)