Herzlich willkommen beim SVH

KREISLIGA B STAFFEL 7

TABELLE

KREISLIGA B RESERVE

TABELLE

FRAUEN BEZIRKSLIGA 2

TABELLE

Sie sind hier: Startseite

Aktuelle Infos und News rund um den SVH

SVH mit zweiter Niederlage in Folge

TSV Ottmarsheim – SV Horrheim 6:2 (2:0)
SVH hat nach der zweiten Niederlage in Folge wohl alle Chancen auf den Titelgewinn in der Frauenfußball-Bezirksliga 2 verspielt -
Von Anfang an nahmen die Ottmarsheimerinnen das Spiel in die Hand. Sie ließen Ball und Gegnerinnen laufen. Die Horrheimerinnen hatten kaum Ballbesitz. In der 10. Minute netzte Laura Pfeiffer nach einem solchen Spielzug zum 1:0 für Ottmarsheim ein. In der 26. Minute verwandelte Stina Patricia Zeiss einen Foulelfmeter zum 2:0. 31 Minuten dauerte es dann bis das Toreschießen der Ottmarsheimerinnen weiterging. Wieder war es Pfeiffer, die nach einem Standard in der 57. Minute zum 3:0 für den TSV traf. Auch Zeiss schnürte zwei Minuten nach Pfeiffer ihren Doppelpack und entschied das Spiel. Die Horrheimerinnen gaben sich aber nicht auf. In der 68. Minute bekamen sie einen Handelfmeter, den Henrike Reinsch zum 1:4 verwandelte. Die Antwort des TSV ließ aber nur eine Minute auf sich warten. Wieder war es Pfeiffer, die SVH-Torhüterin Lara Rothenburger zum 5:1 überwand. In der 77. Minute legte Zeiss nach und schnürte ihren Dreierpack. Der letzte Treffer der Partie war ein Foulelfmeter für die Horrheimerinnen, den erneut Reinsch in der Nachspielzeit zum Endstand von 2:6 einnetzte (90.+1 Minute).

SV Horrheim: Rothenburger – Englert, Aichele (19. Marie Pfaffeneder), Luisa Pfeifer, Sabrina Müller, Maria-Luisa Napolitano (40. Klein), Alani Tiefenbach, Reinsch, Zündel (50. Selina Müller), Lena Müller, Janine Napolitano.

Horrheim gewinnt souverän gegen SGM Roßwag/Mühlhausen

Horrheims Paul Arnold (links) ist einen Schritt schneller als Max Mäule von der SGM Roßwag/Mühlhausen.

SV Horrheim - Roßwag/Mühlhausen 5:1 (2:1)
Stefan Senftleben sorgte für einen guten Start für Roßwag/Mühlhausen. Sein Freistoß in der 24. Minute landete direkt im Horrheimer Tor. Fast im Gegenzug gab es einen von beiden Seiten umstrittenen Elfmeter. Der Schiedsrichter entschied bei dem Zweikampf im Strafraum der SGM jedoch auf Foulspiel, und Jan Maier traf. Drei Minuten vor der Halbzeitpause ging Horrheim dann in Führung. Sascha Berger bediente Philipp Hachtel bei einem schnellen Angriff zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel sorgte das Heimteam schnell für klare Verhältnisse: Zuerst traf Maier nach einem Eckball (50. Minute), dann bediente Ron Räpple bei einem Konter den mitgelaufenen Hachtel zum 4:1 (55.). In der 90. Minute dann das 5:1: André Faigle ließ bei einem Konter zunächst zwei Gegenspieler aussteigen, ehe er Berger mit einem maßgenauen Anspiel zum letzten Treffer des Tages assistierte. „Unsere junge Truppe hat heute richtig souverän gespielt. Wir waren ballsicher, spielbestimmend und stark im Umschaltspiel“, lobte Horrheims Spieler Felix Abel sein Team. Ulli Stengel als Trainer von Roßwag/Mühlhausen sagte: „Wir konnten bei dem körperbetonten Spiel einfach nicht dagegenhalten. Heute hat einfach auch die Spannung gefehlt.“

SV Horrheim: Reiner – Zoller, Sailer, Arnold, Kohler, Philipp Hachtel, Jan Maier, Stierle (30. Blesch, 75. Hilgenberg), Berger, Heidel (60. Palesch), Räpple (80. Andre Faigle).

Häfnerhaslach ist vorerst zurück an der Tabellenspitze

SV Horrheim - TSV Häfnerhaslach 0:4 (0:1)
4:0 im Nachholspiel der Kreisliga B 7 in Horrheim – TSV-Angreifer Marco Hirsch mit Dreierpack gegen den SVH
Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga B 7 am Donnerstagabend ist es dem erneuten Tabellenführer TSV Häfnerhaslach gelungen, mit einem klaren 4:0 (1:0)-Sieg gegen den SV Horrheim die Tabellenführung erneut an sich zu reißen. Die Häfnerhaslacher haben nun zwei Punkte mehr als der Tabellenzweite TSV Kleinsachsenheim, haben aber ein Spiel mehr absolviert als der Verfolger.40 Minuten lang blieb das Spiel torlos, aber nicht ohne Torchancen. „In der ersten Viertelstunde hatte Horrheim gute Möglichkeiten“, sagt der Häfnerhaslacher Spielertrainer Sedat Yilmaz. Horrheims Ron Räpple tankte sich am Anfang der Partie von der eigenen Hälfte bis zum gegnerischen Strafraum an vier Spielern vorbei durch. Dort hatte er aber nicht den Blick für seine mitgelaufenen Kollegen und vergab diese Chance. Auch ein gut getretener Freistoß der Horrheimer fand nur den Weg an die Latte. In der 40. Minute stellte Marco Hirsch den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Er schoss sein erstes von drei Toren. Nach einer Flanke von Außen nutzte Hirsch den Abpraller und netzte zum 1:0 ein. „Nach der Halbzeitpause kamen wir besser rein, machten weniger Fehler und ließen den Ball und den Gegner besser laufen, wobei wir in den ersten 45 Minuten zu viele Fehler machten“, erklärt Yilmaz.In der 50. Minute war es wieder Hirsch, der nach einem Ball in die Schnittstelle mit einem Lupfer über den SVH-Torwart Kevin Reiner den Angriff erfolgreich abschloss. Laut SVH-Trainer Sergej Hilgenberg stand der Torschütze jedoch klar im Abseits, was vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. In der 56. Minute traf der Häfnerhaslacher Verteidiger Dennis Toetz per Kopfball zum 3:0 nach einem Standard. Damit gaben sich die Gäste aber noch nicht zufrieden. Kurz vor Schluss belohnte Hirsch die gute Leistung der TSV-Spieler in der zweiten Halbzeit mit seinem 20. Saisontor. Nach einer Einzelaktion in der 81. Minute schob der Häfnerhaslacher Stürmer zum 4:0-Endstand ein. „Marco Hirsch hat unsere Abwehr mit guten Bewegung sehr beschäftigt, hatte es aber auch nicht schwer, die Tore gegen uns zu machen“, erklärt Hilgenberg. Der SVH-Trainer bezeichnet die deutliche Niederlage aber als unverdient: „Häfnerhaslach machte aus fünf Torschüssen vier Tore, während wir aus sechs Torschüssen kein einziges Tor machten.“

SV Horrheim: Reiner – Seidel, Zoller, Plesch (67. Arnold), Maier, Hachtel, Kohler, Stierle (71. Andre Faigle), Palesch (83. Schiefer), Berger, Räpple.

Erster zu Gast beim Fünften - SVH empfängt TSV Häfnerhaslach

In Horrheim ist heute um 19.30 Uhr das nächste Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B 7. Der Fünftplatzierte SV Horrheim empfängt den Tabellenführer TSV Häfnerhaslach.Die Horrheimer verloren das Hinspiel auf dem Heiligenberg in Häfnerhaslach mit 0:5. „Das Spiel wurde schnell durch viele individuelle Fehler von uns entschieden“, berichtet SVH-Trainer Sergej Hilgenberg vom Spiel in Häfnerhaslach. Die Horrheimer Hintermannschaft müsse vor allem auf die Häfnerhaslacher Angreiffer Marco Hirsch und Maik Kheim aufpassen, die mit jeweils einem Doppelpack schon das Hinspiel zugunsten der Häfnerhaslacher entschieden haben. „Das vergangene Spiel gegen Aurich nahmen wir auf die leichte Schulter“, sagt Hilgenberg zum Unentschieden beim Tabellenletzten.„Aber für das Spiel gegen Häfnerhaslach muss ich keinen meiner Spieler pushen.“ Die Horrheimer laufen im Nachholspiel mit einem dünn besetzten Kader auf.„Wir können zufrieden sein, wo wir gerade stehen mit unserem kleinen Kader“, sagt TSV-Spielertrainer Sedat Yilmaz. Auch heute hat Häfnerhaslach mit Manuel Pfeiffer, Tim Wolf und Marvin Knauer weitere Ausfälle zu ersetzen. Trotzdem bezeichnet Yilmaz Horrheim als „schwere, aber machbare Aufgabe.“

Horrheim lässt in Aurich Punkte liegen

TSV Aurich - SV Horrheim 1:1 (0:1)
Nachholspiel der Fußball-Kreisliga B 7 endet 1:1 – Schlusslicht überrascht mit guter Leistung gegen den Fünften
Für den TSV Aurich war es gestern ein gewonnener Punkt, doch die Gäste aus Horrheim standen nach dem Schlusspfiff etwas betreten da. „Das war eine gefühlte Niederlage“, sagt SVH-Spielertrainer Sergej Hilgenberg über das magere 1:1 seines Teams beim Letzten der Fußball-Kreisliga B 7. » mehr

SVH dreht Spiel mit Doppelschlag nach Pause zum 3:1-Sieg

SV Horrheim - FC Gündelbach 3:1 (0:1)
Frühe Gündelbacher Führung bringt Platzherren zunächst in Zugzwang – Englische Wochen für Horrheimer Team -
Eine halbe Stunde lang hat der FC Gündelbach das Spiel bestimmt, doch dann drehte Gastgeber Horrheim auf. Mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause drehte der SVH auch das Ergebnis von 0:1 auf 2:1 und setzte in der 78. Minute mit dem 3:1 den Schlusspunkt. Nach dem Sieg steht Horrheim auf Rang fünf der Fußball-Kreisliga B 7.Horrheim. » mehr

Trotz Verletzungssorgen souverän drei Punkte eingefahren

TSV Wiernsheim – SV Horrheim 1:3 (0:2)
Vieler Ausfälle trotzend entführte der SV Horrheim drei Punkte vom Tabellennachbarn aus Wiernsheim. Zwar war dieser auch stark ersatzgeschwächt, doch SVH-Trainer Sergej Hilgenberg war sich sicher: „Mit der Mannschaftsleistung hätten wir gegen so ziemlich jeden in der Liga eine Chance gehabt.“ Verstärkt durch drei A-Junioren war der SVH über 90 Minuten spielbestimmend und ging in der 36. Spielminute durch Ron Räpple in Führung. Nur zwei Zeigerumdrehungen später kam Sascha Berger im Strafraum an den Ball – und wurde von seinem Gegenspieler unsanft zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan Maier sicher. Sinnbildlich für den starken Kampfgeist innerhalb der Horrheimer Truppe spielte auch Daniel Stierle mit kurzen Unterbrechungen die komplette Spielzeit durch, obwohl er sich bereits nach zehn Minuten eine Zerrung zugezogen hatte.Aufgrund der fehlenden Wechselmöglichkeiten auf Seiten der Hausherren war die Devise für Hilgenberg in Abschnitt zwei klar: „Wir wollten in den ersten Minuten das Ding klarmachen.“ Das hätte auch fast funktioniert, doch Berger brachte den Ball nach Zuspiel von Räpple nicht im Tor unter (50.). So dauerte es bis zur 75. Minute, ehe sich die Horrheimer ihrer Sache sicherer sein konnten. Da der letzte Pass vermutlich von einem Wiernsheimer ausging, stand Räpple nach einem Angriff nicht im Abseits, umkurvte den Schlussmann und schob zum 3:0 ein. Die fast einzige Unachtsamkeit beging der SVH in der 85. Minute. Ein Gegenangriff wurde nicht konsequent geklärt, und die Zuordnung stimmte nicht, so dass Birindar Atmaca dem Ergebnis einen kleinen Schönheitsfehler zufügte. Auf die Frage, warum sich die Nachwuchsspieler denn so gut ins Horrherimer Spiel einfügten, hatte der ehemalige Jugendtrainer Hilgenberg auch eine schlagfertige Antwort: „Ich habe sie ja früher jahrelang trainiert.“

SV Horrheim: Reiner – Seidel, Kohler, Arnold, Maier, Hachtel, Palesch , Mengen, Berger (40. Andre Faigle), Stierle (35. Plesch), Räpple.

Ersatzgeschwächt und dennoch drei Punkte gewonnen

Mit allen Miteln kämpften die Horrheimer um Pascal Kohler (rechts) und die Sternenfelser um Markos Milosev um den Ball.

SV Horrheim – SV Sternenfels 3:2 (2:2)
Wie auch der VfB Vaihingen musste der SV Horrheim gestern Nachmittag auf einige Stammspieler der ersten Mannschaft verzichten. Sogar Schlussmann Kevin Reiner musste zur Halbzeitpause ausgewechselt werden. Diese Lücken wurden durch A-Junioren gefüllt. Bereits in der 2. Spielminute gingen die Gäste vom SV Sternenfels mit 1:0 in Führung. Doch davon war der SVH nicht lange beeindruckt. Daniel Stierle brachte Horrheim mit einem Doppelschlag (4. und 11.) im Alleingang in Führung. Doch auch diese Führung hielt nicht lange. Sternenfels glich in Minute 18 erneut aus und bescherte damit den 2:2-Halbzeitstand. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns vorgenommen, eine Schippe draufzulegen. Das hat auch geklappt. Wir haben einige gefährliche Konter gesetzt und uns letztlich auch belohnt“, erklärt Horrheims Trainer Sergej Hilgenberg. Den erlösenden Führungs- und Siegtreffer erzielte Ron Räpple nach einem Kraftakt gegen drei Gegenspieler in Minute 76. Darauf folgte das Highlight des Nachmittags. Schiedsrichter Moritz Wick entschied nach Foulspiel Horrheims auf Strafstoß für Sternenfels. Der zuvor für Reiner eingewechselte Feldspieler Sascha Berger parierte den Schuss und hielt damit die drei Punkte für Horrheim fest. In der 84. Minute sah ein Akteur Sternenfels’ nach heftigem Beschweren beim Schiedsrichter über eine nicht gegebene Karte selbst die Rote Karte. „Man muss sagen, dass es ein schlechtes Spiel von beiden Seiten war. Sicherlich nicht das ansehnlichste Spiel. Doch für uns zählen die drei Punkte, wir schauen nach vorne“, sagt Hilgenberg.

SV Horrheim: Reiner (46. Berger) – Seidel (16. Mengen), Kohler (72. Plesch), Maier, Hachtel, Palesch, Haydl, Stierle, Räpple, Andre Faigle, Hilgenberg (62. Arnold).

Letzte Änderung am Dienstag, 25. April 2017

Homepage-Sicherheit

Startseite • Verein • Fußball • Gymnastik • Lauftreff • Bilder • Archiv

ImpressumSitemapDateiaustauschKontaktMitgliedschaft

©2006 - 2017 by Volker Schlosser